wasser
Eine der seltenen Aufnahmen aus der Wasserberuhigungsforschung. Ein Knochenjob, frage nicht! Und alles andere als eine trockene Angelegenheit. Wasserberuhigung ist kein Ponyhof.

Oft spielt einem das Schicksal einen Streich. Man bezieht eine Wohnung, in der belebtes Wasser aus der Leitung sprudelt.  Man landet in einem Krankenhaus, das mit „gesundem Granderwasser“ wirbt. Man sauniert in einem Hotel, und schwitzt sich nichtsahnend im siedend heißen Dampf belebten Wassers einen ab. Schon beim verdienten Mittagstisch im Landgasthaus wurde einem ungefragt belebte Nudelsuppe kredenzt.

 Die Forschung hinkt Trend hinterher

Belebtes Wasser liebt im Trend, keine Frage. Die unerwünschten Nebenwirkungen des Granderwassers und anderer belebter Wasser sind wissenschaftlich freilich noch weitgehend  unerforscht. Man möchte fast sagen: so unerforscht, wie die von den unzähligen Wasserbelebungsunternehmen behaupteten Wasserbelebungsbeispiele. Erforscht sind lediglich die korrespondierenden Auswirkungen auf den Kontostand von Kunden einerseits und Wasserbelebern andererseits,  aber das ist eine andere Geschichte.

Handle verantwortungsbewusst: beruhige Wasser

Darum sagen wir: gehen wir für uns und unsere lieben Familien kein Risiko ein mit belebten Wassern, mit Grander und Co! Wasserberuhigung nach der Grille-Methode© ist  eine Technologie, die in mühevoller Feldarbeit entwickelt wurde. Sie macht aus Ihrem belebten Wasser wieder echtes Prolo-Normalbürgerwasser. Das ist vielleicht nicht ganz so bobo und chi-chi wie belebtes Wasser um wohlfeile 12 Euro der Liter, aber so sind wir auf der sicheren Seite.

Wasserberuhigung nach der Grille-Methode© befindet sich noch in der Phase der Peer-Reviews. Details zur Methode können daher nicht  preisgegeben werden, aber wir sagen nur: Don’t eat yellow snow!

Wasserberuhigung nach der Grille-Methode© gibt es demnächst hier zu buchen.