Suche

Die Gurufalle

Der Schrecken der Schamanen. Das Grauen für den Guru. Die Knackwatschn fürs Karma.

Kategorie

Braune Esoterik

Lesetipp: „Kein feiner Unterschied“

Weiterlesen „Lesetipp: „Kein feiner Unterschied““

Rechte Rülpser vom Staatspummelchen

 

rundschau
Die „Österreich-Rundschau“ enthüllt: Die Juden sind am Weltkrieg schuld und an allem Unheil darüber hinaus. (c) Gurufalle, Screenshot von http://www.oesterreich-rundschau.at

 
Sie hat einen netten Staat „aus dem Volk heraus“ gegründet, Putin um militärische Hilfe gebeten […] , eine neue Währung mit Herzerln auf dem Geldschein  kreiert […] und sie isst offenbar hie und da ein paar Leberkässemmerl zu viel: Monika aus dem Hause Unger, Präsidentin des Völkerrechtssubjekts „Staatenbund Österreich“ auf Lebenszeit, unser Staatspummelchen […].

Aber wir wissen – wenn man sich einige Zeit mit den Souveränen befasst – aus der Ecke kommt nicht nur Schwachsinn. Aus dieser Ecke kommt, wie das wie das Amen im Gebet, auch rechter Dreck. Das Zentralorgan der Staatsbündler rund um das Staatspummelchen – die „Österreich Rundschau“ – lässt uns nicht im Stich und liefert zu Jahresbeginn gleich mit zwei Beiträgen den Beweis.

Den Beitrag „Die Alleinschuld – Deutschland und die Weltkriege – alles Lüge?“ […] schmückt zwar ein Fragezeichen, er lässt aber keinen Zweifel daran, dass  irgendwie die Juden den Deutschen den Krieg erklärt haben. Der Artikel ist recht fundiert, mit Verweisen auf das Nazi-Wiki „Metapedia“ […].

Und weil wir schon beim Thema sind, denken sich da die „Redakteure“ rund um das Staatspummelchen, das schieben wir noch eine Rothschild-Geschichte nach: „Adieu-Rothschild – euer geheimes MONOPOLY-Spiel ist vorbei“ […]. Knallhart enthüllt die Story, wie sich Rothschild und Co. die Welt aufgeteilt haben. Noch Fragen?

Die „Österreich Rundschau“ ist übrigens das „Journal für Wahrheit, Freiheit und Offenheit“. Da können wir nicht mithalten. Wir sagen eher schlicht: Haltet die Klappe, Kellerkinder!

Joe und wie er leidet unter der „Karikatur eines Nazi-Regimes“

Ein paar Tage Haft, die unser  Walchenprinz absitzen musste, weil er beharrlich ein paar Strafen nicht bezahlt hat – sie scheinen der Saisonhöhepunkt im Hause Erlösterreich und der Freemanszene gewesen zu sein. Ein Video jagt das andere. Joe macht jetzt einen auf Prinz Larmoyanz und beklagt: „Voll die Verletzung der Personenwürde“.

Radio Okitalk – ein verlässliches Zentralorgan rechtsesoterischer Narreteien – legt mit einem Beitrag nach (zumindest ist der Bildbeitrag mit okitalk.com gekenzeichnet). Joe Walchenkasper enttäuscht uns nicht mit appetitlichen Vergleichen:

„Ich bin einfach entführt worden und verschleppt worden…wie in einem Nazi-Regime…“
Zur Sequenz […]

Etwas später heißt es ähnlich sensibel und geschichtsbewusst:

„…ich glaube es ist ärger wie im Krieg….was uns da widerfahrt ist wie die Karitaktur oder Persiflage eines schlechten Nazi-Regimes…“

Zur Sequenz […]

Der gesamte Sermon:

 

 

 

Zika, Zion, Rockefeller. Muss man sich Sorgen machen, Joe?

rockefeller
Wortspiele, Andeutungen, Schabernack: So gefällt uns Joe am besten! (c):  youtube

Gestern frohlockte der hellste Kopf Erlösterreichs über die Einstellung der Klage wegen Verharmlosung des Holocausts seitens der Staatsanwaltschaft Wels.  Die Freude trübte ein Bericht in den OÖN zu einem Konkursverfahren. […]. Aber wir machen uns keine Sorgen um unseren Guru Ziegenbart, immerhin hat er Aktiva in er Höhe vom saloppen 225 Millionen Euro, die schuldet ihm die Republik Österreich über den Daumen gepeilt.

Finanzielle Sorgen machen wir uns keine, wohlgemerkt. Sorgen machen wir uns ob des…aber seht doch selbst: Das Video stammt von einem der jüngsten Freeman-Talks.

Anschauen lohnt sich. In Kürze: Die Rockefellers haben den Zika-Virus 1947 patentiert. Gleich darauf hat man Israel gegründet. Und dann kommt Varoufakis. […]

Wir haben vorerst keine Fragen mehr.  Joe, du alter Wortklauber!

Zu Gast beim Deutschen Volke!

IMG_0997Wir hatten schon berichtet, dass der beste aller Freemänner am kommenden Samstag in Ingolstadt referiert. Der dortige Veranstalter legt großen Wert darauf, dass die Gäste „sich zum Deutschen Volk“ bekennen […].

Und er hat ein wenig Spundus, wegen der Presse. Das kann ich verstehen, die riechen wir alle schon 100 Meter gegen den Wind. Aus diesem Grund hat der Veranstalter dem Interessierten ein Formular zugesandt, mit dem er seine „Authensität“ [sic!] wiedergeben soll. Freundschaft dem Volke, Krieg der Grammatik!

Außerdem solle ich auf die „freie Weitergabe des in der Veranstaltung wiedergegebenen“ verzichten.

Aber gerne kommen wir der Aufforderung nach, deutscher Freeman-Pappkamerad! Und jetzt rasch zurück ins Glied!

Freeman für Toitsche!

krummUnser Freeman tingelt gerne durch die Lande und hält Freeman-Talks für einen empfohlenen Austritt von 20 Euro aufwärts ab. Am 14. Februar ist es in Ingolstadt in Bayern soweit. Zumindest wird auf der Webseite des Freeman […] und auf einem Flyer einer Herrn Gerhard Thomas K. dafür die Werbetrommel gerührt. […].
Im angegebenen Veranstaltungslokal gibt man sich überrascht. Lediglich eine „Familienfeier“ für 16 Personen sei avisiert.
Nun haben wir kühn bei Herrn K. unter der veröffentlichten E-Mailadresse [staseve.thomasgerhardkrumm@yahoo.de] nachgefragt, und schon erfahren wir erbauliches über das Familientreffen mit Freeman:

Werter Mitmensch,

es sind noch Plätze frei.

Da wir eine geschlossene Gesellschaft haben ist jeder willkommen, der sich zum Volk der Deutschen bekennt oder dessen Freund ist.

Die Gesellschaft bekennt sich zur Wahrheit und will diese nach Aussen tragen, daher verpflichtet sich jeder nur mit Abstimmung des Veranstalters Worte und ganze Sätze weiterzugeben.

Herr K.’s Wort ist uns zwar Befehl – Aber nachdem die Kinderjause privat ist, wollen wir uns nicht allzu sehr einmischen in die Sache der Bekenner zum Volke.

Wir wünschen dem Herrn Freeman jedenfalls einen schönen Abend bei der toitschen Familienfeier.

Gurujäger an Dahlke: Wie halten Sie es denn mit dem Freeman?

x_dahlke
Auf der Facebook-Seite von Dr. Rüdiger Dahlke: Hie und da muss man einfach nachfragen!

Weiterlesen „Gurujäger an Dahlke: Wie halten Sie es denn mit dem Freeman?“

Pressespiegel: „Brauntöne im Bioteig“

1 Weiterlesen „Pressespiegel: „Brauntöne im Bioteig““

Ein Zeichen aus Teichen, ein lauwarmes

teichen_orig
Einer wurde rausgestrichen und alle sind ein bisserl böse.

Weiterlesen „Ein Zeichen aus Teichen, ein lauwarmes“

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑