bpkreissl
Ein Bild aus besseren Zeiten. Joe als Wahlkämpfer. Die Republik ist undankbar. Sie schuldet Joe 250 Millionen Euro. (c) Youtube

Nur noch bis 10 . Juli ist Bundespräsident Heinz FIscher im Amt. Aber ein großer Brocken kommt noch auf ihn zu: Freeman Joe Kreissl. Er hat unserem Präsidenten einen Brief geschrieben, wonach die Republik ihm noch immer 250 Millionen Euro schuldig ist. Im Wortlaut:

Also erwarte Ich nun von Dir, dass Du, bevor Du Dein Amt niederlegst, Dich verantwortungsvoll und ‚staatsmännisch aufrecht‘ darum kümmerst, dass Meine Forderungen gegen die verschiedensten Rechtseinrichtungen Deiner Republik, welche sich mittlerweile auf über 250 Mio EUR (!!!) belaufen, endlich und ehrlich beglichen werden.

Hier geht es zum Brief in seiner ganzen Länge und Schärfe. […]
Staatsmann Fischer wird, wenn alles seine Richtigkeit und Ordentlichkeit hat, dem Joe die 250 Millionen zweifelsohne überweisen.

Der Laie wird sich natürlich fragen, was hat Herr Kreissl um 250 Millionen für die Republik geleistet . Vielleicht verwechselt unser Freeman etwas? Den Wahlkampfsong, den er vor ein paar Jahren für das Politkabarett „Team Stronach“ produziert hat…die muss er wohl dem Onkel Frank in Rechnung stellen.

Advertisements