aymen
Der junge Herr Aymen B. recherchiert zum Holocaust und fängt sich einen Zahlensturz ein [Quelle: Youtube].
Die Tage werden immer kürzer, man verbringt die Abende in der Stube und hat die Muße, sich die tollen Videomitschnitte der Linzer Friedensmahnwachen bei einer Schale Vanilletee zu Gemüte zu führen. Die Friedensmahnwachen! Die man einst eines latenten Antisemitismus verdächtigt hatte. [] Und immer wieder findet man das eine oder andere Schmankerl  – zum Beispiel vom August der Vorjahrs. 20 Minuten tröpfelt das Montags-Geschwurbel am Linzer Hauptplatz eher unspektakulär dahin, ehe es Aymen B. aus Steyr zu bunt wird und ihm der Kragen platzt [zur Videosequenz]

„Das zweite, das darf ich wahrscheinlich nicht einmal in der Öffentlichkeit sagen, aber mir steht es schon bis hierher, aber ich möchte es einmal sagen, dass mir ein Stein vom Herzen fliegt. In letzer Zeit habe ich mich damit beschäftigt, und was ich recherchiert habe, und nach meinen Ansichten ein Fakt ist – ist das 1939 500.000 Juden in Deutschland gelebt haben, umgebracht worden sind 6 Millionen. Mehr wollte ich nicht sagen.“

Sprachs, und war schon wieder dahin. Ja, da muss dem Aymen richtig ein Stein vom Herzen gefallen sein mit seinem kleinen aber feinen Beitrag. Wir wissen zwar nicht, wo Aymen recherchiert hat. Aber wir hätten ihn jedenfalls hier reinschnuppern lassen: []

 

 

 

 

Advertisements