job

Sheriffs gesucht! Jetzt ganz ehrlich, wen von uns Männern juckt es bei dieser Stellenausschreibung nicht, eine Bewerbung abzuschicken? Das Stellenoffert (siehe Bild) ist vom „International Common Law Court of Justice“ (ICCJV) gemacht worden. Okay, dieser „Gerichtshof“ ist jetzt nicht so allgemein bekannt. Querulanten sagen sogar: Es ist nur ein Phantasiegerichtshof, gegründet von einer durchgeknallten Politsekte (dazu später), die ein bisserl Paralleljustiz spielen will. Aber wie dem auch sei, ich habe mich ordentlich beworben. Der Zauber der Montur und des Sheriffsterns hat mich einfach geblendet, das will ich gar nicht leugnen.

Bewerbung

Das ist schon ein paar Monate her, und bis dato habe ich immer noch keine Antwort erhalten. In der Zwischenzeit habe ich mir, um mich auf ein eventuelles Vorstellungsgespräch vorzubereiten, meinen künftigen Arbeitgeber ein wenig genauer angesehen. Die Auftritte der Sheriffs, die es bisweilen gibt, sind durchaus schneidig.

Wir sind „legementiert“, frage nicht!

Zum Beispiel jener des ehemaligen Vorstandsmitglieds des BZÖ Wien, Marcus „Souverän“ Steiner in einer Polizeistation in Niederösterreich. „Souverän Marcus“  wollte, weil er dazu „legementiert“ (sic!)  ist [Video], eine Staatsanwältin verhaften lassen. Dazu muss der werte Leser wissen: Die „sogenannte“ Polizei steht – auch wenn sie es noch nicht bemerkt hat – selbstverständlich unter dem Oberkommando des ICCJV […] Mittlerweile sehen die Pappkameraden des ICCJV vom Haftbefehl gegen die Staatsanwältin ab, zunächst einmal soll ein Untersuchungsausschuss Licht in die Sache bringen […].

Zum Aufwärmen ein Haftbefehl gegen Erwin Pröll – vielleicht eine nicht ganz so gute Idee 

Vom Haftbefehl gegen den niederösterreichischen Landeshauptmann Erwin Pröll ist derzeit auf der ICCJV-Webseite nichts mehr zu sehen. Hier dürfte sich die Erkenntnis durchgesetzt haben, dass Probeläufe einer Fantasy-Justiz 1. in Niederösterreich und 2. gegen den dortigen Landeshauptmann in St. Pölten nicht ausnahmslos witzig gefunden werden.

Die eine oder andere Sicherungskopie habe ich aber am Dachboden gefunden, sie soll den werten Lesern nicht vorenthalten werden (siehe Bild).

Haftbefehl_Erwin_Proell000001empacher

Die Entgegennahme des „Haftbefehls“ wurde von „Wolfgang otf Empacher“. („otf“ steht für „of the family“- ein im Phantasiegerichtshofmilieu üblicher Zusatz zum Namen). Es wäre jetzt reiner Zufall, wenn es sich bei dem Unterzeichner des Haftbefehls um jenen Wolfgang Empacher handelt, der ebenso wie Marcus Steiner auf der Nationalratskandidatenliste des BZÖ zur Parlamentswahl 2013 aufscheint. Sowohl Steiner als auch Empacher haben bei der Parlamentswahl 2013 je eine (!) Vorzugsstimme erhalten. Da ist noch Luft nach oben! Herrn Empacher habe ich natürlich gefragt, ob die Unterschrift tatsächlich von ihm ist. Die Antwort beinhaltet auch einen kleinen Crashkurst für Anfänger in Sachen Naturrecht, (siehe Faksimile).

Zur Ehrenrettung des BZÖ sei gesagt:  Steiner wurde vom BZÖ ausgeschlossen. Sich für den Nationalrat zu bewerben und gleichzeitig den Rechtsstaat mit einem eigenen Gerichtshof ad absurdum führen, dass macht auch im BZÖ keinen schlanken Fuß. Empacher beteuert mittlerweile, sich  „aller politischen Richtungen zu distanzieren“.

empacher2

Wenns irgendwie geht: als Sheriff in Steyr

Das habe ich leider bei meiner Bewerbung vergessen: Als Dienstort wäre mir mein Wohnort Steyr recht. Nachdem die Behörden des ICCJV schon im Jänner angekündigt hatten, im Landesgericht Steyr (und in vielen anderen Städten) ein paar Räume in Anspruch zu nehmen, sollte das passen […]. Vermutlich hat man derzeit mit dem Einzug in die Gerichte alle Hände voll zu tun, die Sheriffs schrauben jede Menge Ikea-Schreibtische zusammen und man hat darum keine Zeit für meine Bewerbung.

Gut vernetzt in der Guruszene

Ich freue mich jedenfalls auf eine Arbeit als Sheriff, bei der ich mich mit vielen sehr sympathischen Zeitgenossen vernetzen kann. Zum Beispiel mit denen von den „Friedensmahnwachen“ in Linz und Wien, wo sich ab und an ein Redner für den neuen, tollen Gerichtshof nach „Naturrecht“ ins Zeug wirft [Video].

Und auch Freeman Austria aka Joe Kreissl macht sich ab und an einen Karl in der Naturgerichtshofsszene, zum Beispiel wenn wieder einmal eine angesetzte „Verhandlung“ der Naturrechtsfreunde recht unromantisch auf einem Polizeiposten endet. [Video].

Siehe auch:

Krude Thesen auf Friedensmahnwachen – Der Standard, 5. Dezember 2014

Advertisements