Suche

Die Gurufalle

Der Schrecken der Schamanen. Das Grauen für den Guru. Die Knackwatschn fürs Karma.

„Recherche essen Verschwörer auf“

Der Freeman schmähstad, die „Präsidentin“ und ihre Vasallen im U-Schmalz. Es ist ein wenig Saure-Gurken-Zeit in der Szene. Die Friedensmahnwachen, denen wie einst unser Ohr liehen […], längst sind sie verstummt. Nur ein Spin-Off des Obskuranten-Treffs unter der Regenbogenfahne hielt die Fahne bis zuletzt hoch, die „Gruppe 42“. Die Gruppe mit dem Beisatz „Das Neuland Portal“ plante einen Kongress mit dem klingenden Namen „Angst Essen Zukunft auf„. Klingeln tut es in unserern Ohren es schon mal, wenn wir ein paar Namen der Vortragenden hören: Zum Beispiel Daniele Ganser […] , der so gut wie jede dünne Verschwörer-Suppe mit pseudowissenschaftlichem Schnittlauch zu verzieren vermag. Er wäre als Keynote vorgesehen. Der Konjunktiv verrät’s bereits: Das Symposium ist abgesagt worden, wegen einer „Verleumdungskampagne“, wie die Facebook-Seite der „Gruppe 42“ beklagt. Eine APA-OTS Aussendung leistet sich die „Gruppe 42“, und dort wird knallhart genannt, wer denn der Auslöser für die „Verleumdungskampagne“ war. Das Blog Semiosis. Mimimi…möchte man anmerken.

Was Semiosis tatsächlich getan hat, davon kann man sich hier ein Bild machen: sie haben recherechiert zu Daniele Ganser und Co. und das verdammt gut. Das so etwas den Aluhüten nicht gefällt, das liegt in der Natur der Sache. Dem werten Publikum der Gurufalle wird es gefallen, darum ein ausdrücklicher Lesetipp zum Beitrag auf Semiosis und zu diesem Blog insgesamt.

[…Verschwörungskongress in Wien…]

Hier kann nur einer helfen: Dr. Vladimir Putin!

fermannJa, da ist einiges schief gegangen, bei den Staatenbündlern. Just am Tag vor dem großen Tribunal in Graz schlug das marode System in seinen letzten Zuckungen zu.

Das drollige und mollige Staatsbündelchen Monika U. hat es erwischt, den unwirschen Landeshauptmann von Oberösterreich, Joe W., den Vorsitzenden des Weisenrats, Jakob S., dem bei Veranstaltungen auch wohlwollende Gäste gerne ein Brot in den Mund schieben wollen, weil er sich allzu gerne reden hört und das sehr lange. Den Sonnengott Ares vergessen wir nicht und insgesamt knapp 30 andere Krieger, die trotz Licht nicht ganz dicht sind. (Namen und Adressen auf Anfrage).

Nicht nur sie sind jetzt ganz analog im Gespräch mit der Justiz. Sogar das noble Mitteilungsorgan „Österreich-Rundschau“, ein antisemitisches Dreckblatt ebensolcher Schreiber ist offline.

Nur Robin Fermann, die Drecksfeder aus Deutschland, hält die Stellung auf seiner Webseite, und das kurz vor Moskau. Mit einem Appell, an den werten Herrn Putin, doch gegen das „faschistische Regime in Wien“ einzugreifen und „unsere Präsidentin zu befreien“.

Irgendwann reichen auch in diesem, einem ausgewogenen und objektiv berichtenden Blog, der alle zu Wort kommen lässt, nur mehr vier Wörter, sechs Silben und ein Rufzeichen:

Haltet endlich das Maul!

Update: Das sieht gar nicht gut aus!

Da macht man sich fast väterliche Sorgen um die Staatenbundkasperln und ihren morgigen Schiffbruch in Graz. Und schon heute passierte es. Der Kurier berichtet […].

Das pöhse System in seinen letzten Zuckungen nimmt unsere Freunde hops. Aber ein wenig gemein ist das schon. Einen Tag, bevor das globale Unrechtssystem in einer Gerichtsverhandlung gekippt wird.

Wer folgt Moni nach?

Morgen fällt die dicke Moni auf die Nase. Groß hat das Staatenbündelchen die „Verhandlung“ im Grazer Landesgericht angekündigt, groß sind die Erwartungen ihrer Verehrer. Überschaubar und schmal ist die Unterstützung durch das Militärkommando Österreich und der Beistand von Herrn Dr. Putin und Donald Trump.

Groß wird die Enttäuschung sein bei den Lebendgemeldeten, die nicht nur von Wahrheit, Licht und Liebe leben. Sie werden draufkommen, dass die 20 Euro für die Lebendmeldung besser in Menü beim Wirten ums Eck angelegt wären.

Das ist das Schicksal der Gurus. Ihre Halbwärtszeit ist meist kurz. Wir kennen das vom besten aller Freemänner, unserem Walchenzwerg. Freeman Joe tritt kürzer seit einiger Zeit, um nicht zu sagen, er ist mundmarod. Keine Spur von Freeman Tassilo.

Gehen uns die Gurus aus?  Darben wir fortan ohne Schwurbler, die uns das Blaue vom Himmel versprechen, die den Rothschilds die Meinung sagen und die uns ihre Kontonummer für einen Energieausgleich mitteilen?

Wer füllt die Lücke? Wen sieht der Gurujäger auf der Pirsch bei einem Blick durchs Swarovski-Glas. Ein paar Kandidaten gibt es:

  1. Kandidat: Roland Düringer. Er will in Österreich zur Wahl antreten, besser gesagt: Das ist ein gelungener PR-Gag für sein neues Buch, das zufällig so heißt wie seine Partei, die gar keine sein will. Der Schmäh war schon besser. Was für ihn spricht: Er will „Marie“ von den Leuten. Das kommt gut an. Weil was nichts kostet, ist nichts wert. […]
  2. Kandidat: Braco. Der Mann mit dem doofgeilen Blick und dem offenen Geldbörsel hat ein Manko. Er hält die Klappe. Das gefällt uns, aber nicht dem Volk, das Weisheiten erhofft. Braco ist der Mann für ein paar teure Minuten. Als Tribun der Tumben taugt er nur bedingt. […]
  3. Die Einhörner. Die sind ein heißer Tipp. Die verschwätzen sich nicht, sind intellektuell auf Augenhöhe mit der Szene. Ein heißer Tipp. […]

 

Verhandlung am Donnerstag! Großes Kino schon heute!

Ob das gut gehen wird, Staatenbündel? Meinen letzten Cent setze ich nicht darauf,  dass der Staatenbund Österreich am Donnerstag, wie großmundig angekündigt […] im Landesgericht Graz seinen Mummenschanz abhält. Einen Vorbericht mit den Reaktionen des Gerichts in Graz und der Militärkommandos gibt es auch im Kurier […].
Auch die Quoten dafür, dass die Militärpolizei im Auftrag des Staatenbündels Monika „Angeklagte“ vorführt, sind im Sinken. Und Wetten darauf, dass Putin und Trump eingreifen, um Liebe, Licht und Wahrheit durchzusetzen, werden gar nicht mehr angenommen. Haben Sie den Brief unserer Pappkameraden gar nicht erhalten? Wurde er auf dem Postweg von den Rothschild-Posträubern abgefangen? Das System wehrt sich bekanntlich mit allen Mitteln, kurz vor dem Staatenbund-Triumph.

Wir sagen ganz ungalant: Moni, das wird nichts!

 

Moni schickt Soldaten aus! Fürs „goldene Zeitalter“..,

moni
Das Staatsbündelchen spricht zum Volke, zum Militätr und zur Polizei. Quelle: youtube

Unser Staatsbündelchen macht es uns einfach. Wir müssen den Wahnsinn nicht in Worte fassen, sie tut es selbst und in kleinen. leicht verdaulichen Häppchen. Ihre Statements zu allem und nichts finden wir auf Youtube, sie seien auch den für Sachwalterschaften zuständigen Behörden ans Herz gelegt.

Ein Beispiel haben wir rausgegriffen  (siehe Video oben). Es sind drei Minuten geballter Wahnsinn rund ums Militär, das für den „halbwegs friedlichen Übergang“ Übergang ins goldene Zeitalter  zu sorgen hat und die „Weltbrandstifter“ zu verhaften hat.

Warum Herr Putin, die große Hoffnung des Staatsbündelchens, noch nicht reagiert und eingegriffen hat, das verrät uns die gute Dame vermutlich demnächst […].

Bleiben Sie dran!

Und als kleines Zuckerl, gibts noch einen Teaser drauf:

 

Scum united – Robin mischt munter mit

Weiterlesen „Scum united – Robin mischt munter mit“

Popcorn! Großes Kino! Weil Moni es wissen will!

moni_ladung

Weiterlesen „Popcorn! Großes Kino! Weil Moni es wissen will!“

Der letzte Tango im Reich der Walchenzwerge

Weiterlesen „Der letzte Tango im Reich der Walchenzwerge“

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑